Tag 8 – Kämpfen und gut aussehen

Auf der Suche nach den Herren Gustavson und Olaf, fanden die Leiter ein paar Hinweise zu ihrem aktuellen Aufenthaltsort. Mit männlichen Schreien folgten wir der Fährte und schon bald hörten wir ihre schmerzerfüllten Hilferufe. Gefesselt an einem Baum, ohne jegliche Energie und Kämpferwillen, wurden sie von hasserfüllten Grossmäulern gequält. Der Schreckliche Sven steckte natürlich wiedermal hinter der ganzen Aktion und wollte unseren Oberwikingern Schaden zufügen. Das konnten wir nicht mitansehen und stürzten uns kurzerhand ins Gefecht, diese Feiglinge gaben sich sofort geschlagen und ergriffen die Flucht und schrien nach ihrer Mutter.

Wie das Schwingen in der Schweiz, schwingen auch die Nordmänner ihre Kumpanen in der Gegend herum, mit dem Ziel sich den Sieg durch den Klau von Bändeli zu erreichen. Bändelirupfen halt. Kennt doch jeder.

Wir sind alle schöne und talentierte Wikinger. So schön, dass ein regelrechter Wettstreit zwischen den Teilnehmer herrscht. Die Nachwuchs-Wikinger hauen sich regelmässig eins auf das Maul, weil alle das Gefühl haben sie seien die Schönsten und Besten. Die Stimmung wurde durch die ganzen Streitereien etwas gedämpft. Die Lösung auf das Problem war ein Wettbewerb in dem geklärt wird, wer nun wirklich der Obermacker ist.

Da nun jeder wusste wo sein Platz ist, kehrte wieder Ruhe in das Lager ein und alle konnten beruhigt und entspannt ins Bett.

Es grüssen Olaf und Gustavson

  • IMG_1476
  • IMG_1503
  • IMG_1540
  • IMG_1542
  • IMG_1544
  • IMG_1549
  • IMG_1564